Augsburger Puppenkiste bei Facebook
Museum / Wir über uns

Das Augsburger Puppentheatermuseum "die Kiste"


Erfolgreichstes Puppentheatermuseum Europas


Wenn sich die Türen der Augsburger Puppenkiste öffnen, schlagen auch heute noch die Herzen höher. Im Museum "die Kiste" sind seit Oktober 2001 all die berühmten Marionetten der Augsburger Puppenkiste in ihrer "natürlichen Umgebung" zu bewundern:
Kater Mikesch, Urmel, Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer, Kalle Wirsch, die Katze mit Hut und unzählige andere der legendären "Stars an Fäden".

Wechselnde Sonderausstellungen und Workshops runden das Programm ab. Seit der Eröffnung avancierte das Museum mit seinen über 900.000 Besuchern zum erfolgreichsten seiner Art in Europa. Tausende Familien pilgern Monat für Monat aus allen Bundesländern nach Augsburg, um sich für zwei Stunden die Dauer- und Sonderausstellung anzusehen.

 

GUIDED TOURS IN ENGLISH (PDF, 300 KB) ...

VISITES GUIDÉES EN FRANÇAIS (PDF, 300 KB) ...

VISITE GUIDATE IN ITALIANO (PDF, 300 KB) ...

 

Neu: Führungen für Gehörlose und Hörbehinderte

Das Augsburger Puppentheatermuseum bietet Führungen für Gehörlose und Hörbehinderte in Gebärden- und Lautsprache an.

Nähere Informationen und Buchung:
Stefan.Koch-Augsburg@t-online.de
Thordis.Koch@t-online.de

Bitte vereinbaren Sie die Termine mit Frau Thordis Koch (Gebärdensprache) und Herrn Stefan Koch (Gebärden- und Lautsprache) frühzeitig per E-Mail!

 

 

 

Sonderausstellung "Sonne, Mond und Sterne – Einmal Milchstraße und zurück"

Etwa 100 Kilometer über der Erdoberfläche beginnt der Weltraum.
Ein Raum voller Geheimnisse und ungelöster Rätsel und Fragen.

Im Puppentheatermuseum "die Kiste" finden Besucher bis zum 22. Oktober 2017 Antworten auf viele dieser Fragen. Marionetten der Augsburger Puppenkiste erzählen von "Peterchens Mondfahrt", "5 auf dem Apfelstern" oder "Schlupp vom grünen Stern" und entführen die Besucher in unbekannte Welten und Galaxien. Puppentheater aus Bad Kreuznach, Berlin, Braunschweig, Buchholz, Dresden, München, Northeim, Plochingen, Wiesbaden und Würzburg machen mit ihren Exponaten Geschichten und Märchen vom Mond, den Sternen und der Sonne lebendig. Leihgaben aus Belgien und Alaska bereichern die Ausstellung zusätzlich.

Jahrtausende lang waren Himmelskörper für die Menschen geheimnisvoll und unerreichbar.
Weltraumforschung und Raumfahrt aber vermitteln uns immer mehr Wissen über das Universum.
In der neuen Sonderausstellung zeigen dies Leihgaben der Deutschen Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz e.V., der Europäischen Weltraumorganisation ESA, des Dornier Museums Friedrichshafen, des Sparkassenplanetariums, der Astronomischen Vereinigung Augsburg und des Rieskratermuseums. Dr. Harald Hiesinger, Professor für Geologische Planetologie an der Universität Münster, unterstützt die Sonderausstellung mit wissenschaftlichen Informationen und Fotos.

Neben unterschiedlichen Sonntagsaktionen im Museum finden Marionettenbaukurse und Workshops für "Kleine Weltraumforscher" in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Universität Augsburg statt. Termine und Informationen hierzu finden Sie auf unserer Website.

Hier geht´s zur Sonderausstellung ...

 

Auf ein Wiedersehen in Augsburg

Ihre
"Kiste" - Das Augsburger Puppentheatermusueum

 




zum Seitenanfang Seite drucken Newsletter-Abo
Brauhaus Riegele
 
 
Newsletter-Abo: hier klicken!